Bunte Bilder

Wie man vielleicht hier schon gelesen hat liebe ich Filme, die in der Ausstattung schwelgen. Je bunter und abgedrehter, desto besser. Da kann ich durchaus auch großzügig über Handlungsschwächen hinwegsehen. Damit meine ich jetzt aber nicht die 87.Folge eines dieser Superhelden. Nein. Ich meine Filme wie das 5. Element, Riddick Chronicles, Valerian oder Ready Player One.
In diesem Zusammenhang habe ich neulich das neueste Peter Jackson Machwerk gesehen, “Mortal Engines“. Nach Spiegel Online Verriss (immer ein gutes Zeichen!) und dem Trailer war mir klar, da muss ich hin. Dafür konnte ich auch meine Tochter überzeugen, die aus unerfindlichen Gründen genau solche Filme auch gut findet. Und ich war hin und weg! Stell dir eine Verfolgungsjagd vor in einer Stadt, die gerade von riesigen Sägeblättern zerteilt wird. Diese Stadt befindet sich in einer anderen, die auf riesigen Rädern durch die Prärie rollt. Und das auch noch im Steampunk-Style. UN_FASS_BAR_GEIL. Und schräg. Am Ende.. ne das ist jetzt egal. Ein paar vereinzelt gute Schauspieler sind auch dabei und es wird keine Sekunde langweilig. Immer gibt es ein paar kleine Details zu entdecken. Hingehen, läuft wahrscheinlich nicht mehr lang.
SterneSterneSterneSterneSterne

Und als Bonus noch ein anderen Film, der völlig an mir vorbeiging und inzwischen auf Netflix zu sehen ist: Grand Budapest Hotel. Empfehlung! Erinnert ein bisschen an “A series of unfortunate events”, hat aber irgendwie viel mehr Seele. Und ein völlig verrückte Cast!
SterneSterneSterneSterneSterne

Ausdruck verschoben: Kyocera FS-1020D

Wenn man alte Hardware hat die nur selten genutzt wird, altert diese trotzdem weiter vor sich hin. Bei mir ist das unter anderem ein Drucker, den ich nur wenige Male im Monat verwende. Seit einiger Zeit hatte ich dabei den Effekt, dass das Druckbild nach oben verrutscht war, der Druck begann quasi schon 0,5cm von der Oberseite des Blattes her. Das ist blöd, wenn z.B. die Adresse im Fensterumschlag auch sichtbar sein soll ;-)
In diesem Forum habe ich dafür die Lösung gefunden, die ich hier frecherweise nochmal zitieren möchte:

Die obere Abdeckung abnehmen:
Tonerklappe oben öffnen, zwei Schrauben werden sichtbar (Scharniere links, rechts). Diese entfernen, dann obere Abdeckung nach oben hinten wegnehmen.
Die rechte Seitenklappe entfernen:
An der Rückseite die zugehörige Rändelschraube abnehmen, dann Seitenklappe entfernen. Nun ist die Leiterplatte sichtbar.
Die rechte Abdeckung entfernen:
Mit Gefühl oder Schlitzschraubendreher die Haltenasen der Abdeckung sanft lösen. Ich habe die vorderen, dann die oberen, anschließend die hinteren Nasen entfernt und dann die Abdeckung nach oben rechts weggenommen. Dann wird eine weitere Leiterplatte mit vielen Kabeln sichtbar.
Diese Leiterplatte lösen:
Drei Schrauben entfernen. Nun liegt die Abdeckung über den Spulen (hellgrauer Kunststoff) frei.
Die Abdeckung über den Spulen entfernen:
Kabel aus den drei Kabelhaltern lösen.
Eine Schraube lösen.
Nun kann die Abdeckung abgenommen werden und die drei Spulen liegen frei.
Für jede Spule: Stecker vom Kabel von der Leiterplatte abziehen, dann eine Schraube an der Spule lösen. Zwischen Metallplatte und Spule klebt ein Schaumstoff – das ist das Problem.

Man kann da jetzt irgendetwas anderes wie Isolierband dazwischen kleben, ich habe lediglich so gut es ging das ganze Schaumstoffzeugs entfernt. Dann klackert es zwar aber es ist sichergestellt, dass die Platten nicht hängenbleiben.

Zum Zerlegen ist die Anleitung sehr hilfreich, ich habe noch zwei Bilder gemacht, damit man sich das besser vorstellen kann. Die Spulen natürlich zum Reinigen auch ausbauen.

Hier sieht man welche Abdeckung gemeint ist. Die Platine muss nicht ausgebaut, sondern nur durch das Entfernen der drei Schrauben gelockert werden. Hier sind die Kabel schon aus den Kabelhaltern entfernt worden.

Die Lage der drei Spulen, die dritte ist hinter der Platine. Kommt man aber auch gut heran, da die Kabellängen sehr großzügig sind.

Rundum

Kaiserwetter. Auf dem Stückle knochentrockene Erde, die Bäume ringsum saugen der Wiese die letzte Feuchtigkeit ab. Ich bin so froh, dass das kein Ziergarten ist.
(Unter anderem) ;-) mit dabei ein neues Spielzeug, die Gear 360. Ein kleine Kugel, die mit 2 Linsen in der Lage ist, 360° Panoramen aufzunehmen. Das Gesamtergebnis hat dann knapp 30MP. Die Fernsteuerung funktioniert prima via Handy, man kann auch die Bilder gleich überkopieren, oder auf der internen SHCD Karte belassen. Ein Plugin für WordPress wurde auch schnell gefunden.

Ich bin noch nicht ganz zufrieden, da diese Bilder auch ganz gut zoomfähig sind.

Mineralwasser Pt. II

Ein paar Fehler muss man einfach mal machen. Man kann oft auch gar nicht anders. Seit ein paar Jahren habe ich eine Pumpe in einem Betonbecken im Keller, die mir das Sickerwasser, das durch die umlaufende Drainage kommt heraussaugt. Letzte Woche meldet der Laden ein kalte Heizung, kurze Prüfung ergab Sicherung draußen. Wollte sich auch nicht mehr anschalten lassen. Etwas Trial & Error ergab die Ursache war die Tauchpumpe:

Heute habe ich sie mir dann angeschaut. Oh Schreck, nach Abnahme des Bodendeckels (für die Propellerreinigung) dicke Rostablagerungen!

Ich kratze ein bisschen herum und WAS IST DAS? Löcher in der Bodenplatte des Motors! (Edelstahl).

Das ist ein kapitaler Totalschaden. Absolut erstaunlich, dass sie trotzdem so lange durchgehalten hat. Aber hey, jetzt habe ich mich an die Amazon-Bewertungen gehalten und einfach den Hersteller gewechselt. In ein paar Jahren kommt dann der nächste Teil. In diesem Sinn: Augen auf beim Pumpenkauf! :P

Netflix ist das neue..

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Ich hoffe in erster Linie nur im Wortsinn. Schluß mit Dachterrasse und Straßencafé, drinnen bleiben. Und für die Phasen, in denen man nicht mehr richtig denken und noch viel weniger Sachen erledigen kann strandet man auf dem Sofa. Netflix, das neue Rauchen. Oder mindestens Kiffen, rauchen war schon sitzen. Schlimm. Hier kommen ein paar Hinweise, die mühsam in Eigenregie zusammengetragen wurden. Selbstmedikation? Wie dem auch sei, vielleicht hilft das jemand als Tip-Geber oder Warnung. Ich hoffe die Bewertungskategorien sind einigermassen hilfreich. Die Reihenfolge ist nicht als Rangliste zu verstehen.

Name Empfehlung Beschreibung
Stranger Things
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Grusel-Geschichte im Setting der 80er, in der ein paar Jungs unfreiwillig Kontakt zur Unterwelt (“Upside-Down”) aufnehmen. 2 unabh. Staffeln.
Breaking Bad
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Flaggschiff-Serie des Senders über den Absturz eines Lehrers in die Drogenwelt. Begründet ein neues Genre, in der es keine “Guten” mehr gibt.
Grimm
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Hanebüchene “Grusel”-Geschichte über Menschen, die sich in Fabelwesen verwandeln können und damit reichlich (unfreiwillige) Komik auslösen.
Suburra
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Römische Gangster-Geschichte, keine amerikanischen Schauspieler. Großartige Figuren übervorteilen sich gegenseitig im Papier Schere Stein Prinzip.
Marco Polo
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Intrigen am Hof Kublai Khans, in der Marco Polo eine historisch gesehen unplausible Schlüsselrolle hat. Mal was anderes!
Narcos
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Serie über den Aufstieg und Fall des Drogenbarons Pablo Escobar in Kolumbien. Wirkt durch den Dreh an Originalschauplätzen und den Aufbau als Dokumentation sehr
authentisch
Jessica Jones / Luke Cage / Iron Fist / The Defenders..
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Superhelden SOAP-Opera(s) die auf teure Effekte verzichtet. Bleibt leider nicht viel.
Better Call Saul
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Spin-Off / Prequel von Breaking Bad. Wie der Anwalt Saul Goodman auf die dunkle Seite geriet. Fantastisch
Sons of Anarchy
Originalität SterneSterneSterneSterneSterne
Cast SterneSterneSterneSterneSterne
Story SterneSterneSterneSterneSterne
Sucht SterneSterneSterneSterneSterne
Familiendramen in einer Motorradgang

Ahn ma!

Beim Winterbacher Zeltspektakel gibt es immer ein buntes Programm. Wir waren gestern dabei mit den Beginnern, die wieder kräftig ihre Heimatstadt Hamburg gefeiert haben. Am Bierstand gab’s Ohrstöpsel, mit denen war der Sound im Zelt deutlich besser. Ich werd langsam zu alt für den Krach ;-) Vorweg Bengio (aus Fulda! :D), der Kerl hört sich ein bisschen so an wie die Beginner vor 20 Jahren. Da war er wahrscheinlich noch nicht auf der Welt. Hat seine Sache aber nicht schlecht gemacht. Dann ging’s los mit “Ahn ma“. Ganz viel kam von dem Absolute Beginner Album mit dem Boot, Füchse usw.
Das Publikum war grandios, es ging bis in die hinterste Reihe mit. Umso unverständlicher, dass bereits nach 75 Minuten die erste Zugabe kam, nach anderthalb Stunden war dann der Spaß vorbei. Schade auch, aber klasse war’s trotzdem.
SterneSterneSterneSterneSterne

Dreimal Bühne

Inzwischen sind so viele Erlebnisse zusammengekommen, dass ich diese als Empfehlung unbedingt weitergeben möchte. Alle drei Veranstaltungen lassen sich als sensationell beschreiben. Also nichts wie hin, wenn in eurer Nähe!

Im Polittbüro war ich Anfang letzten Monats bei Pigor, begleitet von Eichhorn. Dieser Schauspieler und Sänger war mir vor allem durch seine Chanson des Monats auf YouTube bekannt. Etwas älter geworden braust trotzdem der Sturm der Empörung über das Publikum. Ich kenne niemand, der sich so gepflegt aufregen kann wie Pigor. Meistens muss sein Kollege drunter leiden. Es war übrigens auch das erste Mal das ich erlebt habe, dass jedem Besucher zu einem Programmpunkt ein Schnaps überreicht wurde.


Ein paar Wochen später gleich nochmal im Polittbüro, dieses Mal bei Anna Mateur. Hier hatte wir sehr viel Respekt davor am Rand zu sitzen – ist aber nochmal gutgegangen. Diese Dame hat eine Stimme.. vielseitiger als Nina Hagen, eine Rampensau wie sie im Buche steht. Wer da nach vorne muss.. haha. “Hast Angst??!” fragt sie gleich zu Beginn einen Herrn in der ersten Reihe. Der wird immer kleiner, hat aber nochmal Glück gehabt. Das Programm ist von schräg bis brüllwitz, dazwischen immer wieder Einlagen die man nur als Denkfutter bezeichnen kann.


Letzte Veranstaltung in der Reihe war gestern eine Auswahl Musiker von Scott Bradlee’s Postmodern Jukebox. Selbst stand der hohe Herr leider nicht auf der Bühne, dafür hat er ein paar seiner besten Leute geschickt. Mayja Sykes, Robyn Anderson, Sara Niemitz, LaVance Colley und der geniale Bassist Adam Kubota waren mit am Start. Nach kleineren Soundproblemen zu Beginn wurde es ein musikalisch mitreißender Abend. Nur das Ambiente der Liederhalle war nicht so passend, ein lostanzendes Pärchen wurde gleich von den Saalordnern entfernt und die Bestuhlung war.. na wie bei der Matthäuspassion. Schade eigentlich, wäre eher was für das Bixx gewesen.

OTT 2016 Hahnweide

Nach längerer Pause als gewöhnlich fand letztes Wochenende das Oldtimer-Fliegertreffen OTT 2016 auf der Hahnweide statt. Meines Wissens nach eines der größten Treffen in ganz Europa und aus meiner Sicht die wichtigste öffentliche Veranstaltung Süddeutschlands :-)
Wie schon in den Jahren zuvor waren wieder eine Unmenge Flugzeuge vor Ort, laut Veranstalter waren es allein an die 80 Doppeldecker. Leider konnte ich wegen einer Familienfeier erst am Sonntag hin. Bei 30 Grad im Schatten war ich auf die Resturlaubsbräune absolut angewiesen! Leider hatten einige Teilnehmer ihre Teilnahme absagen müssen, so dass einige “Stars” leider fehlten, unter anderem die “Rote Sieben” aus Manching. Dennoch gab es viele Warbirds zu sehen, unter anderem eine Hawker Hurricane, Spitfire Mk IV, eine P-40, Jak-3, Jak-11 und nicht zuletzt zwei P-51 mit ihren turbogeladenen 12-Zylindern und dem damit erzeugen ohrenbetäubenden Geheul. Einfach umwerfend :-)
Highlight für mich außerdem der Überflug der Me-262 ebenfalls aus Manching und die A-1 Skyraider aus dem Korea-Krieg mit ihren Klappflügeln. Nicht nur für die Zuschauer, auch für die Veranstalter war es wohl ziemlich perfekt: Bestes Wetter, viele Besucher und keine Unfälle.


Zwei Fieseler Störche waren dieses Mal da. Leider konnten sie mangels Wind keinen Rückwärtsflug vorführen ;-)


Die Me-262. Es ist ein Nachbau, es gibt keine originalen Exemplare mehr.


Nicht so ganz Öko. Die Skyraider lässt ihren 2.800 PS Sternmotor an.


P-40 Warhawk am Start. Durch die Windstille wurde von beiden Seiten gestartet und gelandet.


Das Jak.50 Schleppflugzeug nebelt die Piste ein.


Mehrmotoriges gab es auch!


Die Spitfire im Display.

Auf der Bühne

Kurz hintereinander war ich auf zwei sensationellen Konzerten.
Zum einen Helloween im LKA. Das ist auch so eine aus der Zeit gefallene, old-school melodic-metal Band. Richtig beschrieben? Ich bin mir nicht sicher. Sicher ist jedenfalls, dass ich eines der seltenen Konzerte erwischt habe und die Jungs richtig Spaß auf der Bühne hatten. Nach einer Vorgruppe, deren Namen ich zu Recht schon wieder vergessen habe kam Rage. Mit 3 Mann machen die etwas sehr bodenständiges, das in der Halle sehr gut ankam. Mir hat es auch sehr gut gefallen, obwohl es vom Stil her nicht so recht zum Headliner gepasst hat. Und nach einer Umbaupause kamen SIE! Song #2 war gleich Dr. Stein, so dass klar war wo der Hammer hängt. Dann wurde 2 Stunden? + abgerockt, wie nur ging. Und als Zugabe kam praktisch der zweite Teil des Konzerts. Es ist natürlich herrlich, wenn man nach 30 Jahren so ein großes Repertoire hat, die jüngeren Bandmitglieder gut integriert und technisch absolut lupenrein spielen kann. Gigantisch, meine zunächst etwas skeptischen Mitreisenden waren hinterher jedenfalls alle bekehrt. Und für meinen lieben Freund Andreas aus Hamburg dauerte das Ganze auch deutlich länger als erwartet ;-)


Konzert #2 war Halestorm, die im Wizeman aufgespielt haben. Das ist eine Bühne in der Nähe der Wilhelma in Cannstatt, wo wir zum ersten Mal waren. Wer Lzzy nicht kennt.. tja ich weiß auch nicht. Ich sag sowas nur selten, aber jetzt: Dann habt ihr was verpasst! :-)
Auch hier gab’s eine Vorband die man besser wieder vergisst aber nach einer gefühlt ewig langen Pause ging das Licht wieder an und da stand SIE! Und dann ging knapp zwei Stunden das Gewitter pardon der Hagelschauer über uns hinweg. Die Band jünger, das Publikum auch, aber so eine herrlich einfache Art, aufzuspielen. Kein Gehampel, kein Gepose, nix Backing-Vocals, einfach druff. Mit dem neuen Album haben sie eine ziemliche Änderung mehr in Richtung Mainstream gemacht. Das geht auf der Platte in Ordnung, live “ziehen” die Songs allerdings nicht so wie die Hämmer aus den ersten beiden Alben: “I love the misery”, “Mz. Hyde”,.. usw. Versteckter Bühnenstar ist übrigens Lzzy’s Bruder Arejay am Schlagzeug, der mehr steht als sitzt und wie ein kleiner Gremlin auch mal mitten im Song quer über die Bühne flitzt.
Schöner Abend!