Ausdruck verschoben: Kyocera FS-1020D

Wenn man alte Hardware hat die nur selten genutzt wird, altert diese trotzdem weiter vor sich hin. Bei mir ist das unter anderem ein Drucker, den ich nur wenige Male im Monat verwende. Seit einiger Zeit hatte ich dabei den Effekt, dass das Druckbild nach oben verrutscht war, der Druck begann quasi schon 0,5cm von der Oberseite des Blattes her. Das ist blöd, wenn z.B. die Adresse im Fensterumschlag auch sichtbar sein soll ;-)
In diesem Forum habe ich dafür die Lösung gefunden, die ich hier frecherweise nochmal zitieren möchte:

Die obere Abdeckung abnehmen:
Tonerklappe oben öffnen, zwei Schrauben werden sichtbar (Scharniere links, rechts). Diese entfernen, dann obere Abdeckung nach oben hinten wegnehmen.
Die rechte Seitenklappe entfernen:
An der Rückseite die zugehörige Rändelschraube abnehmen, dann Seitenklappe entfernen. Nun ist die Leiterplatte sichtbar.
Die rechte Abdeckung entfernen:
Mit Gefühl oder Schlitzschraubendreher die Haltenasen der Abdeckung sanft lösen. Ich habe die vorderen, dann die oberen, anschließend die hinteren Nasen entfernt und dann die Abdeckung nach oben rechts weggenommen. Dann wird eine weitere Leiterplatte mit vielen Kabeln sichtbar.
Diese Leiterplatte lösen:
Drei Schrauben entfernen. Nun liegt die Abdeckung über den Spulen (hellgrauer Kunststoff) frei.
Die Abdeckung über den Spulen entfernen:
Kabel aus den drei Kabelhaltern lösen.
Eine Schraube lösen.
Nun kann die Abdeckung abgenommen werden und die drei Spulen liegen frei.
Für jede Spule: Stecker vom Kabel von der Leiterplatte abziehen, dann eine Schraube an der Spule lösen. Zwischen Metallplatte und Spule klebt ein Schaumstoff – das ist das Problem.

Man kann da jetzt irgendetwas anderes wie Isolierband dazwischen kleben, ich habe lediglich so gut es ging das ganze Schaumstoffzeugs entfernt. Dann klackert es zwar aber es ist sichergestellt, dass die Platten nicht hängenbleiben.

Zum Zerlegen ist die Anleitung sehr hilfreich, ich habe noch zwei Bilder gemacht, damit man sich das besser vorstellen kann. Die Spulen natürlich zum Reinigen auch ausbauen.

Hier sieht man welche Abdeckung gemeint ist. Die Platine muss nicht ausgebaut, sondern nur durch das Entfernen der drei Schrauben gelockert werden. Hier sind die Kabel schon aus den Kabelhaltern entfernt worden.

Die Lage der drei Spulen, die dritte ist hinter der Platine. Kommt man aber auch gut heran, da die Kabellängen sehr großzügig sind.

Leave a Reply