Kurzroman

“Toiletten” heißt der Erstling des niederländischen Autors Niels’t Hooft (die heißen immer so eigenartig, diese Niederländer..), ein “Roman”. Tja, wenn 90 sparsam bedruckte Seiten als Roman durchgehen wird das hier früher oder später auch einer. Eine Liebesgeschichte, die den Versuch (und das Scheitern) vom Zusammenleben zweier junger Leute zum Inhalt hat. Das wärs dann auch schon gewesen. Interessant macht das Buch die etwas ungewöhnliche Schreibart aus der Sicht des videospielbesessenen männlichen Partners. Dessen Wortschatzbegrenzung wird konsequent bis zum Ende durchgehalten, was die Geschichte echter wirken läßt, den Unterhaltungswert aus meiner Sicht aber nicht nennenswert erhöht. Tut mir leid, mehr Punkte sind nicht drin. SterneSterneSterneSterneSterne

Leave a Reply