Spenden für Ehec

“Herr Schick!! Sie haben B Rhesus Negativ! Über Sie freuen wir uns ganz besonders!! Jaja, denn diese Blutgruppe hat einen Anteil von nur 2% und deswegen ist ihr Blut ganz toll selten!”
Ich werde regelmäßig auf dem Postweg an mögliche Blutspendetermine erinnert. Daran ist nun nichts schlechtes, aber diesmal sind sie etwas über das Ziel hinausgeschossen: Mich erreichten in den letzten Tagen nicht weniger als 5 Briefe. In Worten: Fünf einzelne Umschläge im Briefkasten. Der vorläufige Höhepunkt war der heutige Samstag, als ich drei aus dem Briefkasten zog. Ich bin schon gespannt auf Montag, dann müßten es so 6-7 sein. Die Post ist inzwischen etwas, das nicht mehr mit freudiger Erwartung verbunden wird. Nette Sachen kommen heutzutage per Email oder mit dem Paketboten. Oder überhaupt nicht. Der letzte Brief war übrigens besonders markant, ich wurde unter anderem mit der Ehec Moralkeule bedroht. Spenden.. äh ja weil.. Ehec! Ehec? War das nicht eine Bakterieninfektion? Und ich dachte immer das Zeug wird gebraucht, wenn sich einer in den Fuß hackt oder vom Motorrad fällt. Mir soll es egal sein. Ich geh ja schon. Sonst kann ich bald mein Altpapier nicht mehr schleppen.
Edit: “Nach der Spende“: Ich meine, wir Spender machen das freiwillig. Wir gehen in unserer Freizeit hin und bekommen auch kein Geld dafür. Irgendwie ist meine Erwartung, dass man dort auf Menschen trifft, die das ganze Chaos ein wenig ordnen, die die immer vordrängelnden Weißhaarigen zurück in die Reihe stellen und sich darum kümmern, daß man ordentlich abgefertigt wird. Nichts da. “Isch halt ab bissle chaodisch heit”. Chaotisch, my ass. Anstatt 6 Briefe zu verschicken würde ich die Energie in die Organisation stecken. Vor Ort am Eingang traf ich zwei ältere Damen, die ebenfalls einen ganzen Haufen Einladungen erhielten. Der Rotkreuzmann erklärte das so, dass man separate Einladungen erhält für jeden regionalen Bereich in dem man einmal gespendet hat. Weil, man könnte ja wiederkommen. Die Gartenschlauchtaktik. Klingt so als könnte man denen etwas Beratungsleistung verkaufen.

Leave a Reply