An error occurred in the upload. Please try again later.

Moin!
Heute hat mich meine WordPress Installation kurz etwas in den Wahnsinn getrieben. Eigentlich wollte ich nur ein Bild hochladen, bekam in der Media Library aber immer den Fehler “An error occurred in the upload. Please try again later.” angezeigt. Das ist so eine Art Catch-All Meldung, die alle möglichen Ursachen haben kann. z.B. ist der Webspace erschöpft, oder man hat die Installation umgezogen und vergessen, die URLs in der Konfiguration zu ändern. Das war hier alles nicht der Fall. Hier die kurze Beschreibung, wie ich den Fehler gefunden und behoben habe, vielleicht hilft es auch jemand anderem:

  • In der Media-Library mit F-12 die Developer Tools öffnen (funktioniert z.B. in Chrome oder Firefox). Dort den Reiter “Netzwerkanalyse” wählen und die Seite mit F5 neu laden. Hier ist mir aufgefallen, dass einige Bilder 404 (=nicht gefunden) liefern. Es reicht, wenn es nur ein Bild ist, hier müsst ihr ggf. alle Seiten durchklicken bzw. suchen, ob irgendetwas nicht angezeigt wird.
  • Bei einem nicht-dargestellten Bild bin ich in die Detailansicht gegangen. Oben auf der rechten Seite gibt es eine Textbox, in der die “File URL” angezeigt wird. Bei einem dieser Bilder stand dort z.B. diese URL drin: “https://www.puls200.de/wp-content//mnt/web3/21/79/51055279/htdocs/wp-content/kubrickheader.jpg“. Das ist natürlich Unfug, hier ist die Erzeugung des Pfads schiefgegangen, da die Domain mit dem absoluten Dateipfad zusammengesetzt wird.
  • Jetzt wird es etwas zäh, denn diese File-Url lässt sich nicht direkt ändern. Ich habe im Webspace PHYMyAdmin aufgerufen, um die falschen Daten direkt in der Datenbank zu reparieren. Man kann sich der Sache nähern, indem man sich z.B. alle Metadaten anzeigen lässt, in denen der o.g. Pfad verwendet wird: SELECT * FROM `wp_postmeta` WHERE meta_value like '%/mnt/web3/21 /79/51055279/htdocs/wp-content/%'. Das waren bei mir immerhin 60 Einträge!
  • Bewaffnet mit dieser Information war die Reparatur nicht schwierig: UPDATE wp_postmeta SET meta_value = replace(meta_value, '/mnt/web3/21/79/51055279/htdocs/wp-content/', '')

Damit funktionierte der Upload wieder, wie man an dem wunderhübschen Banner über diesem Post erkennen kann. Allerdings werden jetzt in der Media Library manchmal nicht die verkleinerten Bilder in der Übersicht angezeigt. Ich vermute, dass diese Bilder aus einer Zeit stammen, in der eine Vorversion von WordPress verwendet wurde, die beim Upload die entsprechenden Thumbnails nicht automatisch generiert hat. Die Fehlerursache war dann vermutlich ein fehlerhaftes Update. Nachdem das geklärt ist, kann ich euch wieder mit doofen Bildern nerven ;-)

Nachtrag:

  • Um Vorschaubilder in allen (eventuell geänderten) Auflösungen korrekt darzustellen, kann man das “Regenerate Thumbnails – Plugin verwenden. Dann sieht alles wieder “ordentlich” aus.
  • Habt ihr euer Blog auf Strato gehostet und beim Upload erscheint manchmal oder immer der Fehler 503 (Service not available) kann es eventuell an der Strato “ServerSide Security” liegen. Diese kann in den Paket-Einstellungen bei Strato deaktiviert werden. Ob das jetzt so eine geile Sache ist weiß ich auch nicht, da damit auch allerlei andere Dinge wie Spam-Schutz für E-Mails deaktiviert wird.

Leave a Reply