Ausstellung MEC Esslingen März 2009

Am 21. März waren wir bei der Ausstellung des MEC Esslingen. Da gab es allerlei Interessantes (und weniger interessant – verstaubtes) zu sehen, einschließlich des immer wieder nur als größtenteils skurril zu bezeichnenden Publikums / Aussteller. Haha, ganz großes Kino.

Einige Highlights gab es aber dann doch:
Mähdrescher
Eine Ecke der relativ großen modularen N-Anlage. Kaum zu glauben, daß das 1:160 ist, ich war begeistert. Die technische Verarbeitung erste Sahne, die Module mit innenverlaufender verdeckter Trasse großartig konstruiert. Bloß vom Fahrbetrieb her gäähnend. 2-spurige Hauptstrecke mit langen Zügen. Keine Betriebsstellen. Ach was solls, muß ja mir nicht gefallen.

HO - US Anlage
Das war klasse: Eine Rangier-Anlage nach US Vorbild mit teils pervers engen Radien. Gesamtgröße etwas 1x4m, aber endlose Fahrmöglichkeiten. Beeindruckend außerdem Kadee-Kupplungen (die ich zum ersten Mal im Betrieb gesehen habe) und die Laufruhe der Loks. Das waren natürlich nur ganz kurze 4-Achser. Schön gelöst auch die Kulisse aus “halben” Gebäuden. Hier war auch richtig Betrieb zu sehen, kein stures Kreiseln der Züge.

H0e Modulanlage
Ich liebe Bahnhöfe in der Kurve.

HOe Modulanlage

Ein Triebwagenschuppen.

HOe Modulanlage

Der andere Endbahnhof. Diese Modulanlage in H0e war vom Modelleisenbahnclub Leonberg. Auch hier richtig Betrieb, die Detaillierung fast perfekt zu nennen. Vielleicht zuviel bunte Autos. Mich mußte man jedenfalls schon fast mit Androhung von Gewaltanwendung davon trennen.

Leave a Reply