Umbau T-5 aus 2857

Eine Quelle ständigen Betrübnisses war meine T5 aus der Zugpackung 2857, der “Württembergische Zug“. Diese Packung kann man sehr günstig auf Ebay bekommen. Der erste Umbau fand statt mittels eines ESU Umbausets und Permanentmagnet. Die Fahreigenschaften waren allerdings nach wie vor ziemlich bescheiden, außerdem “sägte” Motor oder Getriebe sehr laut. Ich habe daher versucht, ob vielleicht nicht auch in diese Lok ein “Miba-Spezial” Motor paßt (von Lemo-Solar). Und siehe da, er paßt! Allerdings nur sehr sehr knapp. Das komplette Gehäuse muß dafür zerlegt werden.

Das erste Einpassen. Es dauerte eine ganze Weile bis ich den Dreh raushatte. Beinahe hätte ich angefangen etwas vom Kabinendach wegzufräsen was hinterher gottseidank nicht nötig war.

Hier sieht man die Lok noch ohne Kabinendach. Ich habe mich entschlossen die Fenster nicht mit schwarzer Pappe zu verschließen sondern den Motor stattdessen schwarz zu lackieren. Man sieht außerdem, daß reichlich Platz frei wird. Ich habe die Lok vorne und hinten mit weiß/roten Duo-Leds ausgestattet.

Mit roten Schlußlicht im Bahnhofsrohbau.

Das Spitzenlicht. Leider etwas zu “weiß”, aber die Duo-LEDs haben keine “Warmweiß” Option. Es fährt sich ganz anders, fast geräuschlos. Nur der Dekoder (Lokpilot 3.0) muß noch etwas auf den anderen Motortyp angepaßt werden, das mache ich später mal. Der Kühn T125 harmoniert etwas besser.

Leave a Reply