Ausstellung MEC Esslingen 2012

Verglichen mit der letzten Veranstaltung kann man vorweg sagen, der MEC befindet sich ganz klar im Aufwind. Es war ein Gedränge dort, unglaublich. Und ich dachte immer, das Hobby befindet sich auf dem absteigenden Ast. Für jede Altersgruppe war eine passende Baugröße dabei. Brio- und LGB für die Kleinen (wobei ich fast glaube, die fanden die Märklin-Blechbahn insgeheim auch besser), dann N- und HO Modulkreisverkehre bis hin zu einem Modul-Arrangement, auf dem fast “echter” Betrieb stattfand. Das ist natürlich für die Laufkundschaft nicht so ganz spannend. Aber mir hat es unheimlich gut gefallen. Weichen mit Handantrieb. Einfach genial. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Apropo: Die Versorgung mit Würstchen, Maultaschen und Kartoffelsalat war sichergestellt, bei dem Andrang vermute ich stark, dass die Veranstalter die Gewinnzone erreicht haben. Manches gefiel auch weniger, z.B. eine Spur Z Anlage, die ich sicher schon auf 5 Veranstaltungen gesehen habe, auf der der Betrieb aber immer noch nicht richtig funktioniert. Ist ja schön, wenn man Kram aus den 80ern recycelt, aber mehr als ein abschreckendes Beispiel war’s nicht. Und dann noch der rundliche Herr, der hinter den eigentlich ganz nett gestalteten Modulen der Rottenburger thronte und so schlechte Laune hatte, dass man sich kaum in seine Nähe traute. Gut, da war dann ein wenig mehr Platz zum Fotografieren. Wollte ich grade auf eine liebevoll gestaltete Apfelverladung anlegen da faucht er zwei Kids an, die neben mir an einen prekär an der Anlagenkante geparkten Wiking-LKW geraten waren. Weiß nicht, wer von uns sich mehr erschreckt hat. Aber am Ende stand ich noch lange an der großformatigen Festo-Anlage und träumte vor mich hin. Ich verstehe schon, warum viele den Wechsel auf die Spur 0 machen. Kein ganz so eklatanter Platzverbrauch wie bei der Spur 1, aber mit all deren Vorteilen: “Große” Fahrzeuge mit überzeugendem Sound, Schienen mit korrekter Profilhöhe und keine Kontaktschwierigkeiten. Schon cool..

Segmentweiche der Festo-Anlage (Spur 0)

Einfahrt in den Bahnhof, Spur 0 Festo-Anlage. Der nette Herr im Hintergrund gibt freundlich Auskunft

Wunderschön gestaltet mit quasi “Echtbetrieb”: Modulanlage

Vaihingen/Enz: perfekte Gestaltung

Eine sehr gelungene Stahlbrücke

Kreisverkehr bei der Modellbaugruppe Berkheim. Schöne Gestaltung! Da verzeiht man den kruden Epochenmix.

Teils sehr gelungene Landschaftsabschnitte

Minimaler Aufwand, maximale Wirkung: Kleine Spur N US-Anlage (analog)

Großzügige Dimensionen in kleinem Maßstab: Spur N Anlage des Modelleisenbahnclub Herrenberg.

Leave a Reply